Pronaturstein, Pro Naturstein, Vereinigung Österreichischer Natursteinwerke VÖN Naturstein, Austria, Österreich, Steinmetz, Bildhauer, Kunsthandwerk, Handwerkskunst, Fliesen, Steinbruch, Steinblock, Sandstein, Quarzit, Onyx, hinterleuchteter Stein, Österreichischer Naturstein, Marmor, Granit, Kalkstein, Bauen mit Naturstein

Startseite | Kontakt


Faszination Naturstein

Natursteine in Österreich

Anwendungsbeispiele

Naturstein-Fachbetriebe

Veröffentlichungen

Presse-Service

Schule und Ausbildung

Basiswissen Naturstein

Links


Baustoff der Natur


Naturstein ist neben dem Holz der älteste Baustoff der Menschen.

Naturstein begleitet uns auf Schritt und Tritt. Als Theke in der Eisdiele oder Tresen beim Fast-Food-Restaurant, an der Kinokasse, als Bodenbelag zuhause, als Küchenplatte, als Fassadenverkleidung, als Gartenmauer, Sitzbank, am Kamin, als Findling, Pflasterstein, am Kirchenportal, in alten Burgen, in neuen Banken...

Anwendungsbeispiele


Zeugnis der Kulturen


Die Lebensdauer von Natursteinen ist extrem hoch. Bei der richtigen Planung und Ausführung halten Gebäude aus Naturstein viele tausend Jahre. In den großen geschichtlichen Hochkulturen war die Bearbeitung von Naturgestein und das Bauen, Konstruieren und der künstlerische Umgang damit bereits hochentwickelt. Bis heute haben Bauwerke wie die ägyptischen Pyramiden, die Tempel des hellenischen und des römischen Reiches überdauert.


Österreichs Steinvielfalt


Die Materialvielfalt in Österreich

Viele Natursteine stammen aus Europa, besonders Italien, Spanien, Portugal, Frankreich und auch Skandinavien. Lieferländer sind aber auch in Südamerika, Afrika oder Asien. Rund 5000 Sorten sind im Handel.
Aus ökologischen Überlegungen empfiehlt sich die Verwendung einheimischer Natursteine. Sie passen sich nahtlos in die regionale Baukultur ein.

Ressourcenschonende Gewinnung


Natursteine werden vorwiegend in Steinbrüchen im Tagebau gewonnen.
Die Werksteingewinnung erfolgt mit modernsten Abbaumethoden wie Schrämmschwert und Seilsäge. Sie erzeugen perfekte, rechtwinklige Blöcke für die Weiterverarbeitung. In Österreich werden sie vorwiegend für Kalksteine und Marmor eingesetzt. Granit wird in Österreich hauptsächlich mittels eines Reihenbohrgerätes und anschließendem Abkeilen gewonnen.













Seitenanfang


Moderne Verarbeitung


Dank modernster CNC-Technik ist es möglich, massive Werkstücke in fast jeder beliebigen Form wirtschaftlich zu produzieren; das Beispiel zeigt das Seilsägen von gebogenen Fassadenplatten.


Manuelle Oberflächenbearbeitung durch erfahrene Steinmetzen sorgt für das richtige Finish. Hier wird die gesägte Oberfläche einer massiven Stufe nachträglich gestockt und dann überschliffen.

Sicherheit und Qualität? Logisch!

Neben Prüfzeugnissen, die die technischen Werte und die Abbaustelle des jeweiligen Steines festlegen, besteht seit September 2006 die Pflicht zur CE-Kennzeichnung von Produkten aus Naturstein.

Naturstein-Fachbetriebe

HTL-Vortrag Faszination Naturstein im Format Microsoft PowerPoint, Herausgeber VÖN, Urheber Richard Watzke
Der PowerPoint-Vortrag "Faszination Naturstein" ist österreichweit erhältlich, bei Bedarf auch mit Referent.

Weitere Infos zum Natursteinvortrag

Handout zum Vortrag



Vereinigung Österreichischer Natursteinwerke VÖN Naturstein, Austria, Marmor, Granit, Kalkstein, Bauen mit NatursteinImpressum   Kontakt